Am Freitag schaltete beim Heimrennen in Neu-Ulm die Ampel auf grün. Zur Überraschung der Fahrer entgegen der herkömmlichen Fahrtrichtung, so dass nahezu keiner die Strecke kannte. Die 18 Starter boten ein äußerst spannendes Rennen. Die ersten 5 Startplätze waren alle innerhalb einer zehntel Sekunde. Daher gab es ein heißer Fight um den ersten Platz, den Patrick Ruepp durch Kampflinie für sich behaupten konnte. Martin Werz hatte die Innenseite am Start, so dass er bereits in der ersten Kurve an Newcomer Alexander Sverdlin vorbeikommen konnte. Von da an war es das ganze Rennen über ein Dreikampf um Platz eins, welcher Stoßstange an Stoßstange ausgetragen wurde. Aber auch im Mittelfeld wurden die Plätze durch harten Materialeinsatz gesichert. Gerade unsere älteren Fahrer lieferten sich ein interessantes Duell, was Boxer zunächst gut im Griff hatte, dann aber auf Druck von Bull und Dennis Holzbecher nicht bis zum Ziel halten konnte. Somit konnte Bull sich um 2 Plätze verbessern. Auch der aktuell führende in der Meisterschaft, Martin Dangelmayr, konnte sich einen Platz verbessern, nachdem er mit gerade mal 0,1s Rückstand auf die Pole nur Startplatz 5 hatte.

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.